Weißer Garten

Einen weißen Garten zu kreieren, ist eine reizvolle Aufgabe: die elegante Schönheit, die ein weißes Beet oder ein weißer Garten ausstrahlt, ist nicht nur tagsüber sichtbar – auch in der Abenddämmerung, wenn andere bunte Blumen schon längst nicht mehr zu sehen sind – leuchten die weißen Blüten noch lange. Außerdem vergrößert die Farbe Weiß optisch jeden noch so kleinen Garten. So wirkt auch ein kleiner Garten, ganz in Weiß gehalten, weitläufiger.
Soll „Weiß” als dominierende Farbe eingesetzt werden, sind die Blüten der einzelnen Stauden und Gehölze richtig in Szene zu setzen. Die Formensprache der Pflanze – Wuchs, graulaubiger Blattschmuck und Blütenform – ist hier ein wichtiges gestaltendes Element. Kies, weiße Gefäße, Möbel und Bodenbeläge unterstreichen die Wirkung der Pflanzen. Ein weißer Garten erfordert die wenigsten Kompromisse. Weiß ist am natürlichsten und am schönsten. Wer weiß wählt, sucht das Klare und Übersichtliche. Darüber hinaus hat die Farbe eine ausgleichende Wirkung.
//]]>